You are viewing a single comment's thread from:

RE: 2017 Woche 39 - Ohne Zusammenhang / Without Any Context / Deutsch / English

in #deutsch4 years ago (edited)

Ich verstehe es leider nur halb. Weil mir das Englisch nicht soo geläufig ist. Ist das, was Ned da veröffentlicht hat tatsächlich die Möglichkeit für jeden auf STEEM–Basis, mithilfe der Blockchain, einen Coin heraus zu geben? Jeder, der gerne möchte, macht eine IOC. Könnte ich jetzt einen AFRO herausgeben, um für ein Projekt das Investment einzusammeln? Dann sollten wir vielleicht mit dem CHIL anfangen. Nicht kapiert? CHIL, wie Chiller.
Doch, das muss es sein! Guck mal hier:

Example ICO
ALPHA wants to sell a token to the crowd to raise funds where: 70% of contributed
STEEM goes to the Alpha Organization Account (@alpha_org), 23% of contributed
STEEM goes to Founder Account A (@founder_a), and 7% of contributed STEEM goes
to Founder Account B (@founder_b).
ALPHA defines a STEEM unit as:
steem_unit = [["alpha_org", 70], ["founder_a", 23], ["founder_b", 7]]

Sort:  

Hi @afrog,

mir ist das auch zu schwer auf Englisch.

Daher hatte ich vor, @cobalus zu bitten, uns vielleicht das Wichtigste, was aus dem Post von @ned zu entnehmen ist, zu berichten.

Das werde ich auch noch machen, falls er nicht schon auf deinen Kommentar hier reagieren sollte.

Liebe Grüße, @double-u

Hat er nicht, aber es ist das wofür ich es halte. Jede Wette. Wir müssen nachdenken, ob das z.B. was für den Chiller ist und seine Produkte.
Edit: Ich denke das mal weiter. Wer sein Tool zum Voten benutzt, bekommt jedes Mal, wenn ein Artikel gevotet wird, ein Hundertstel CHIL. Oder ein Zehntel, je nachdem, wie hoch die Produktion vom Coin ist und wie er in STEEM zu tauschen ist. Dann gibt es eine Ratio, die über die Wertigkeit seines Votings im Sinne eines gesunden Steem befindet. Dafür gibt es einen Faktor CHIL mehr. Wird etwa ein Anfänger gevotet, wäre einer der Punkte, hat der schon eine Community usw., all das sind Fragen, die auf dem Steem anhand des Kommentarverhaltens leicht bewertet werden können. Es ist ganz natürlich, nach Beziehungen forschen zu lassen. Daraus resultieren Ergebnisse, die man monatlich der Steemit Inc. und anderen Interessierten sicher gegen STEEM andienen kann. Dafür bräuchte man z.B. @jaki01, einen Mathematiker. Ein Teil der eingefahrenen STEEM wird in CHIL investiert, einen Teil bekommen die Mitarbeiter. Das klingt nicht schlüssig, ist es auch nicht, aber ich denke, ein paar Coin–Akrobaten können daraus ein schönes Geschäftsmodell zimmern.

Ich glaube, ich mache einen Artikel über das Ding. Von Laie zu Laie!

Von Laie zu Laie!

... das wär' gut! Manche Sachen sind mir zu "hoch" ;-)