#Transtagebuch - Vom blinden Fleck der Wahrnehmung !

in #deutsch3 years ago (edited)

Ich muss euch heute von einer witzigen Erkenntnis berichten.

Vor der Op, hatte ich die Sorge, dass ich danach auffallend merkwürdig aussehe. Ich stellte mir vor, dass mein Körper ohne die Brüste eindeutig deformiert aussieht, gerade wegen meiner breiten Hüfte, dem Po und den kräftigen Oberschenkeln.

Nach der Op dachte ich mir, dass jeder sofort sieht, was ich gemacht habe. Eine Frau (ja ich seh immer noch eindeutig nach Frau aus) die keine Brüste hat, krass. Ich ging davon aus, dass würde jedem ins Auge stechen.

13 Tage Postop.jpg

Doch langsam wird mir klar, definitiv nicht. Die meisten Menschen bemerken überhaupt nichts. Zu Beginn beobachtete ich dieses Phänomen vor allem bei den kleinen Kindern meiner Freunde. Gut dachte ich, es sind Kinder, bis zum etwa 9 Lebensjahr, sind Brüste für die Zwerge mehr oder weniger inexistent. Das ist mir schon mehrmals aufgefallen in den letzten 20 Jahren. Also kein Wunder, bemerken die keine Veränderung an mir.

Auch Erwachsene haben diesen blinden Fleck in der Wahrnehmung!

Heute war ich noch schnell einkaufen. Kann man hier am Sonntag bis 16 Uhr machen. Auf dem Heimweg begegnete ich der Nachbarin meiner Mama und wir kamen ins Quatschen. Small-Talk vom feinsten. Irgendwann meinte ich in etwa:

»Es ist eine Schande, dass ich bei dem geilen Wetter die Füße still halten muss und nicht wandern gehen kann. Elendig. Aber in 4 Wochen, wenn es dann nass und kalt ist, darf ich endlich wieder.«

Die Nachbarin: »Oh, warum darfst du dass nicht?«
»Ich hatte vor 2 Wochen eine größere Operation und muss jetzt etwa 6 Wochen auf Sport verzichten.«
»Ich hoffe, das war nichts Schlimmes?«
»Ah nein nein, ich habe mir nur die Brüste entfernen lassen.«

Und dann dieser Blick, den hättet ihr sehen sollen. Total entgeistert einmal über die Tatsache, dass eine Frau sich freiwillig die Brüste entfernen lässt und die Erkenntnis, dass es ihr nicht aufgefallen ist.

»Dass ist mir jetzt gar nicht aufgefallen!«

Ja, selbst meine gewohnte Umgebung merkt nichts. Bisher hat noch keiner merkwürdig geschaut oder mich darauf angesprochen.

Also an alle Ladys da draussen, vermutlich seid ihr die einzigen, die sich negative Gedanken über eure Brüste machen, alle Anderen finden sie weder zu klein, noch zu groß noch würden sie bemerken, wenn ihr etwas daran verändert.

Das ist eine ziemlich spannende Erkenntnis über das eigene Körperbild und die Ausblendefunktion unseres Gehirns bezüglich unwichtiger Faktoren.

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich gut, bedeutet es, dass mein Erscheinungsbild unauffällig normal ist.

Liebe Grüsse
euer Raffi

Sort:  

Hallo Raffi,

zum rechtem Bilde: Es sieht unweiblich aus.

Und dann dieser Blick, den hättet ihr sehen sollen. Total entgeistert einmal über die Tatsache, dass eine Frau sich freiwillig die Brüste entfernen lässt und die Erkenntnis, dass es ihr nicht aufgefallen ist.

Ja, ich glaube ich kann den Blick erahnen, denn eine meiner Cousinen ließ sich ihre Brüste verkleinern und es war für die weiblichen Familienmitglieder ein Skandal.

Beste Grüße.

Ja mein Oberkörper sieht so natürlich (zum Glück) nicht mehr weiblich aus. Aber mein Bauch, mein Hüftgold, Po und Oberschenkel schon. Es wird noch etliche Monate brauchen, biss mein Körper die Fettschicht komplett umstellt, die dauert oft sehr lange. Ich hab jetzt insgesamt 16 Kilo weniger vom Höchstgewicht und da wird auch noch einiges weggehen. Da wird noch sehr viel passieren und ich freue mich drauf.

Ich kenne mehrere Frauen, die ihre Brüste verkleinert haben. Ist nur nicht unbedingt salonfähig, dass Thema. Wieso war das ein Skandal? Wenn es einen belastet, ist doch toll, wenn man Hilfe bekommt. Ich kann jede Frau verstehen die sowas tut, es belastet den Körper sehr und stört im Alltag wirklich.

Wieso war das ein Skandal? Wenn es einen belastet, ist doch toll, wenn man Hilfe bekommt. Ich kann jede Frau verstehen die sowas tut, es belastet den Körper sehr und stört im Alltag wirklich.

Das mit den Belastungen gab sie auch als Grund an. Ich verstehe es auch nicht, warum meine weibliche Verwandtschaft darauf ablehnend reagierte und ihre Tat skandalisierte.

Meine Denkweise lautet: Jeder soll tun und lassen was und wie er es will, solange dieses einen Anderen nicht erzwungenen schadet.

PS: Wenn ich das mittlere Bild verdeckt, dann gilt für das linke Bild dasjenige, welches ich zum rechtem Bilde schrieb.

Hm, vielleicht waren die Ladys insgeheim etwas neidisch auf die Brustgrösse und ihnen fehlte daher das Verständnis? Ich glaube, wie störend eine sehr grosse Brust im Alltag ist, kann nur wissen, wer eine hat. Aber Toleranz sollte sehr weit vorne stehen, solange man, wie du schreibst, keinem anderen damit Schaden zufügt.

Neid glaube ich weniger. Ich glaube, daß eines der Argumente der - angebliche - Verlust ihrer Weiblichkeit war. Dazu möchte ich aber erwähnen, daß der Skandal 15 bis 20 Jahre zurück liegt und die ablehnenden Frauen damals 50-jährig und älter waren. Es könnte sich also auch um ein konservatives Frauenbild handeln. - Demnach wäre meine Cousine höchstens 30 Jahre alt gewesen.

Ja durchaus, da haben sich die Idealvorstellungen sehr verändert und heute ist das tatsächlich anders. Wenn man z.B in die Modewelt schaut, waren damals Frauen wie Marilyn Monroe weiblich und heute.... der Kate Moss typ. Oder schon wieder nicht mehr? Bin da nicht so im Bilde.

Da haben die Zeiten sich natürlich massiv verändert und das Bild der Frau sowieso. Jemanden wie mich, hätte man damals in die Irrenanstalt gesteckt und als Schizophren betitelt....

Hallo Raffael,
verabschiede dich von solchen Gedanken. Ab sofort interessieren uns nur noch die Lasten der Anderen.
Ich habe auch noch ein Angebot, was die Brustbehaarung betrifft.
Gestern habe ich bei mir mal nachgezählt. Dabei kam ich auf 6. Ich wäre bereit mit dir Halbe-Halbe zu machen. Es wäre zumindest ein Anfang und kommt mit offenem Hemd gut an.
Denk drüber nach.
Wolfram

Öhm, wieso dass denn? Mich interessieren die Lasten Anderer null, juckt mich ehrlich gesagt praktisch gar nicht.

Ihhh ne danke, die Brusthaare darfst du gern behalten und sollte ich dummerweise welche bekommen, geb ich dir meine 6 gerne ab ;)

Das wären dann 12! Für den Auftritt bei der nächsten Kirmes -nicht der schlechteste Auftritt.

Hahahaha :D

Also ich finde es schon sehr mutig , dies zu tun und dann noch ein Bild davon einzustellen.
Ob man das gleich sieht oder jemandem auffällt ist sicher auch eine Sache der Kleidung. Bei einem hochgeschlossenem T-Shirt fällt es weniger auf wie in einer Bluse oder einem Shirt mit V-Ausschnitt.
Ich für meinem Teil müsste einen großen Teil meiner Garderobe austauschen.
Aber es freut mich für dich, daß du damit so glücklich und voller Tatendrang bist.

Wieso, ist doch nur ein Oberkörper, was findest du daran mutig?
Ich hab bewusst in dem Post mein Gesicht weggelassen, damit man nicht allzu leicht von dem Bild auf mich als Mensch mit Klarnamen schliessen kann.

Ausserdem habe ich selber nach solchen Fotos gesucht, Vorher- Nachherbilder finde ich da selber spannend und es interessiert ja auch, wie dass aussieht mit der Nat, wie man sich so eine Op vorstellen kann usw.

Auffallen tut das eigentlich extrem, ich hatte Brustgrösse E. Mit absolut nichts auf der Welt, kannst du das verstecken, sie haben an sich meine Figur extrem dominiert. Aber ich habe sie nie extra betont, wozu auch. Dann hätten noch mehr Männer mich angeglotzt oder angesprochen. Dass fällt jetzt Gott sei Dank weg :)

Ich bin extrem glücklich damit <3

Da hilft nur der ach-so-wahre - wenn auch saloppe - Spruch:

"Man selbst ist sein größter Kritiker!"

:)

Ja definitiv und was unseren Körper oder unsere Fähigkeiten anbelangt, haben wir oft ein verzerrtes Bild. Ok, zumindest ich habe das.

Nicht nur du. Wohl jeder.

Entscheidend ist nur wie sehr unser Bild von uns selbst unser Handeln bestimmt!

Es ist mit allem so, nicht nur mit fehlenden Brüsten. Wenn wir wüssten, wie wenig sich effektiv Gedanken über uns machen, dann würds uns sicher allen besser gehen. Ich hatte dieses Phänomen bei mir früher auch, Ich dachte immer was in dieser oder jener Situation die anderen doch über mich denken würden. Leider traff meine Annahme vermutlich nicht mal zu 5 % ein. Also machen wir uns die grössten Sorgen vermutlich selber.

Weiterelben, geniessen und lachen!

Ja ist definitiv so, beobachte ich schon ziemlich lange.
Inzwischen juckt mich das auch nicht mehr ernsthaft. Trotzdem ist es witzig, das so deutlich zu beobachten :)

Vermutlich hast du dich immer hinter deiner Kleidung versteckt.(?)
Sich zu verstecken lernt man ja mit der Zeit...
Wenn das, was du immer versteckt hast jetzt weg ist, dann kann das doch nur schwer auffallen.

Ich denke den Leuten wird eine Änderung auffallen, wenn du wirklich In Dir angekommen bist. Wenn du endlich du selbst sein kannst.
Wenn du dich endlich "normal" verhalten kannst, ohne dich fragen zu müssen: Darf ich das? Sollte ich das?
Wenn du anziehen kannst, was du willst.
Wenn du Glücklich bist.

Na grundsätzlich bin ich schon sehr angekommen und nein, versteckt in dem Sinne hab ich mich nicht unbedingt, also ich habe nicht absichtlich extrem weite Kleidung getragen aber halt auch nie weibliche Kleider, einfach weil mir das für mich nicht gefallen hat. Ich hab meine Brüste nie betont, sag ich mal.
Ich hatte aber Brustgrösse E, verstecken kannst du da nichts, die Dinger waren ziemlich dominierend für mein Erscheinungsbild ;)
Ich frag mich nicht, soll ich das, darf ich dass etc, ich hab immer gemacht, wissend dass es nicht passt und mich halt daher dann eher zurückgezogen. Ich wär z.B nei auf eine Party gegangen weil mich die Männer angewiedert haben mit ihrer Anmache. Dass hat mich mega belästigt, liegt aber nunmal in der natur der Sache. Ausserdem ist es da zu laut, zu stinkend, zu heiss, zu versoffen.

Anziehen was ich will, nein das kann ich tatsächlich nicht, aber nur, weil ich zu moppelig bin.

wunderschöner Beitrag zu deiner Verwandlung, hast sicherlich schon zappelige Beine wegen dem Verzicht auf Sport, ich bin auf dein nächstes Update gespannt.

Ja da sagst du was, dass ich fürchterlich... Gerade bei dem obermegageilen Herbstwetter....grauenhaft. Und nicht mal spazieren darf ich gross, ne halbe stunde am tag, nix bergab nix bergauf...ich wohn in der Schweiz -.- haha... Aber ehrlich, schlimmer ist das schlafen. Ich bin Bauchschläfer. Und da ich den ganzen Tag schon aufm Arsch sitze, ist es sehr uncool, noch drauf zu schlafen :D Ich dreh mich dann im Schlaf automatisch auf den Bauch, wach davon irgendwann auf und dreh mich wieder um. Dabei darf ich auf keinen Fall auf dem Bauch pennen.

Würde Dir gern zustimmen, aber ich werde schon über meine Brüste wahrgenommen. Du weißt ja vielleicht, daß die Warzen auch durch den dicken Pulli zu sehen sind, daher ist es eher die Ausnahme als die Regel, nicht darauf angesprochen zu werden. Manchmal verpackt in Neid auf den angenommenen (und nicht existenten) Partner.

Hmmmm, also klar haben fremde Männer gegafft und mich belästigt früher, wegen der Brüste. Die fallen jetzt weg ja. Aber für Menschen ohne sexuelles Interesse, scheint das anders. Kommt sicher aber auch auf das Umfeld an.

Guten Tag,

Mein Name ist GermanBot und du hast von mir ein Upvote erhalten. Als UpvoteBot möchte ich dich und dein sehr schönen Beitrag unterstützen. Jeden Tag erscheint ein Voting Report um 19 Uhr, in dem dein Beitrag mit aufgelistet wird.
In dem Voting Report kannst du auch vieles von mir erfahren, auch werden meine Unterstützer mit erwähnt.
Schau mal bei mir vorbei, hier die Votings Reports.
Mach weiter so, denn ich schaue öfter bei dir vorbei.

Euer

GermanBot

oh, ich hab tatsächlich noch Voting Power, wie cool.

Das mit der Wahrnehmung durch Andere erlebe ich , wenn ich selbst mich grade im Spiegel als weniger öffentlichkeits -tauglich betrachte. Tatsächlich werde ich trotzdem angebaggert, also ist durchaus genug Ausstrahlung vorhanden, stelle ich dann verwundert fest und freue mich darüber.

Hi, @asperger-kids!

You just got a 7.58% upvote from SteemPlus!
To get higher upvotes, earn more SteemPlus Points (SPP). On your Steemit wallet, check your SPP balance and click on "How to earn SPP?" to find out all the ways to earn.
If you're not using SteemPlus yet, please check our last posts in here to see the many ways in which SteemPlus can improve your Steem experience on Steemit and Busy.