Ich habe zweiwöchiges

in #deutsch3 years ago

14 Tage zeigt mein erster Beitrag auf Steem an während ich das hier schreibe. Ein Zocker video aus alten Tagen habe ich hochgeladen, weil ich nicht wusste was ich sonst hier machen soll. Um Spiele sollte es sich hauptsächlich drehen. Was heißt hauptsächlich, so aktiv wollte ich gar nicht sein. Aber die Ollen Videos mal wieder hochladen wäre schon was. Stunden habe ich akribisch die Filmchen zusammengebastelt und die Videoschnipsel framegenau an die Tonspur angepasst, nur damit YouTube Jahre später dann sämtliche Hintergrundmusik wieder raus nimmt. Frechheit. Hier geht das noch.

Jedenfalls ist nun doch alles nicht ganz wie geplant gekommen und ich möchte einmal beschreiben, was ich in der kurzen Zeit bis jetzt für Eindrücke sammeln konnte. Darunter ist viel Kritik, aber auch die Bitte mir doch zu sagen was ich vielleicht noch falsch mache oder einfach anders machen kann.

that's me

ja wo isser denn

Manchmal ist er halt so klein und versteckt, dass man ihn gar nicht finden kann. Dabei muss er ja irgendwo sein. Interessanter Inhalt ist auf Steem für mich rar. Ich rede nicht von gut geschrieben und recherchierten Artikeln die interessante Informationen enthalten, sondern von Dingen die ich persönlich für Unterhaltsam finde. Es ist schön wenn berti182 beschreibt wie man eine Zimmerpflanze artgerecht aufzieht und sicherlich erklärt er da auch Dinge die ich erstaunlich finde, aber per se ist das kein Thema für das ich brenne.

Themen wie Filme, Serien, Anime, Manga und Spiele habe ich bis jetzt selten und wenn dann meist nur mit schlechten Beiträgen gefunden. Ich glaube auch nicht einmal, dass es den nicht irgendwo gibt, aber er ist zumindest ziemlich gut versteckt.

Steemit & co. machen es einem auch nicht einfach Dinge zu finden. Hier ein paar Beispiele, bei denen ich überhaupt nicht verstehe warum sie so sind wie sie sind.

Tagsuche

Steemit hat auf der linken Seite eine Liste mit Tags. Dort kann man schnell die beliebtesten Themengebiete auswählen und ansteuern. Man kann sogar eine erweiterte Liste anzeigen lassen wo dann wirklich viele Tags dabei sind. Aber warum kann ich nicht einfach nach einem beliebigen Tag suchen? Sicherlich kann ich "development" auch anders suchen. Dazu klicke ich erst einen Tag an, gehe dann in die Adresszeile und ersetze ihn dort entsprechend. Prinzipiell nicht viel mehr Arbeit als ein Eingabefeld, aber es fühlt sich so unglaublich falsch an.

Und warum kann ich nicht nach mehreren Tags Suchen. Oft möchte man das Suchergebnis doch noch etwas einschränken und hat recht präzise Vorstellungen unter welcher Kombination man das Gesuchte finden kann. Vielleicht hat das technische Gründe, aber aus Verbrauchersicht finde ich das sehr unbefriedigend.

Merk-/Listen

Listen würden den comfort bei der Verwaltung und dem Auffinden von Inhalten enorm erhöhen. Zwar hat busy.org dafür eine Implementation, allerdings lese ich sehr ungern am PC dort. Unterwegs mal schnell einen Beitrag für später vorzumerken ist einfach sehr angenehm. Auch im Browser habe ich meistens 20 Tabs mit Beiträgen offen, bei denen ich gerade jetzt keine Lust habe sie durchzulesen, die ich aber auch nicht schließen möchte, weil ich genau weiß, dass ich sie nur mit Aufwand wieder finde.

Noch ein Beispiel für den Nutzen von Listen: Ich hätte mir das Beginnertutorial von @theaustrianguy nicht mühsam Beitrag für Beitrag aus seinem Feed klauben müssen.

Suche innerhalb des Userfeeds

Letzteres hätte sich übrigens auch einfach beheben lassen, wenn es ein Suchfeld im Feed eines Benutzers geben würde. Einige haben ja nun doch schon ein reichhaltiges Angebot an Beiträgen, um da Post 1 zu erreichen dreht man ein Weilchen am Rad.

vielleicht fehlt mir ja die Intuition

Nochmal die Kategorie "ich find nix", diesmal aber ganz anders. Für mich auch ein Anzeichen, dass alles noch sehr in den Kinderschuhen steckt. Wenn ich eine unbekannte Seite besuche ist im Optimalfall klar, was passiert hier, was muss ich machen. Ich hatte aber öfter das Erlebnis "Was passiert hier? Was muss ich machen?"

Das passiert im großen, aber auch im kleinen. Ich klicke bei Steemit zum Beispiel immer wie blöde bei den Anrisstexten auf dem Feld mit der Voteanzahl herum bis mir wieder einfällt, dass man die Voter nur in der Vollansicht einsehen kann.

Die meisten Funktionen finde ich dann auch irgendwann und weiß ab dann wie ich das zu machen habe. Intuitiv ist aber wenn ich vorher gerade nicht suchen muss oder überlegen, wie was nun ging.

Das ist ganz normal. Wenn man viele Stunden an einem Projekt arbeitet verliert man die Fähigkeit nochmal mit frischem Blick auf eine Sache zu schauen. Vielleicht liegt es da an uns die Entwickler darauf aufmerksam zu machen.

Oder ich bin schlicht der einzige der einfach zu blöde ist.

so viele Möglichkeiten

Eigentlich alles Mist, da müsste ich doch wieder weg wollen. Ha! Denkste. Da schließt sich nämlich der Kreis. Ich wollte einen Account und ein bisschen was mit Gaming rein kippen und Zack war sie da, die erste Idee. Lassen wir mal beiseite wie gut ist, was dabei heraus kommt. Und Hand aufs Herz, ich werde die selben dämlichen Fehler über die ich mich so ausgiebig ausgelassen habe auch machen. Ich bin dieser "Betriebsblindheit" auch nicht erst ein mal erlegen.

Aber diese ganzen ungelösten Aufgaben sind für mich wie eine Spielwiese und ich muss mich sehr zusammen nehmen um bei einer Sache zu bleiben und nicht anzufangen zehn Dinge gleichzeitig machen zu wollen.

Das Gefühl gerade noch rechtzeitig den Anfang von etwas mitzugestalten, von dem man das Gefühl hat, dass da in naher Zukunft eine kleine Revolution geschehen wird ist ungemein anspornend. Auch wenn das die Alten unter euch belächeln, ich fühle mich als ob das hier nicht mehr allzu lange noch so familiär bleibt.

Womit dann auch schon mein letzter Absatz eingeleitet ist. Ich bin hier in eine Community rein gekommen die mich sofort mit Rat und Tat unterstützt hat und bin sehr Dankbar für all die Hilfe die ich erhalten habe. Auch wenn ich noch nicht so nahe an allen dran bin hatte ich trotzdem schon sehr angenehme Gespräche mit dem ein oder anderen.

Also dann, es gibt viel zu tun,
lassen wir uns krank schreiben.

Sort:  

Dann schau dir mal
Busy.org an. Auch ein Steem mit einer anderen Oberfläche. Login via Steem connect. Ist optisch etwas schöner und die Suche war auch besser glaub ich

Ich weiß nicht warum, aber ich lese Beiträge am PC nicht gerne auf busy.org.
Allerdings habe ich festgestell, dass ich unterwegs auf dem Handy recht gut damit zurecht komme.

Das Problem mit der Tagsuche hab ich auch xD Es fühlt sich wirklich irgendwie falsch an xD
Und diese Listen fehlen mir auch, aber ich habe das zB mit http://telegra.ph/ gelöst. ich verlinke dann in jedem beitrag meinen telegra.ph post in dem ich dann mit gekürzten links auf einzelne kapitel verweise. Und wenn was neues raus kommt dann füge ich das hinzu :D zwar nicht dezentralisiert aber man kann ja ein backup von dieser Link-liste machen :) Auch habe ich angefangen eine kleine Steem-Bibliothek (für steembücher, nicht zum programmieren xD) auf github zu erstellen einfach um den usern das suchen nach steembüchern und fortsetzungsgeschichten zu erleichtern :3 ich finde es gibt gute alternativen für diese Listen aber das ist definitiv ein feature dass hier fehlt :D aber ja ich bin auch einer der hier ganz wenig findet und wenn dann auch nur nach stundenlanger suche xD

Ich denke es müssen forerst drittanbieter-lösungen her.

Sowas wie ein plugin in greasemonkey, das einem neben dem artikel ein bookmark-symbol anzeigt.
Das kann man dann drücken und der Link wird in die eigenen Lesezeichen vom Browser gespeichert.

Meine Lesezeichen verwalte ich persönlich über Xmarks und habe die dann auf allen Geräten.

Hallo Asmo, ja da sagst was. Die Suche ist grausam und sehr ausbaufähig. Eine Suchfunktion im Content der einzelnen User finde ich eine sehr gute Idee!
Auch wäre so etwas wie Flipboard geil wo ich Beiträge ähnlich wie ein e-Magazin lesen kann, bequem auf dem Tablet.

Aber nunja, ist ja alles Beta, vielleicht gestaltet sich das noch alles. Wollen wir das beste Hoffe. Ansonsten ist es ja toll hier :)

Ich gehe stark davon aus, dass sich da noch einiges tun wird.
Bin auch sehr gespannt WIE sie einige Dinge lösen werden.

Vielleicht sind ja einige der Dinge die mir hier fehlen am Ende garnicht mehr von Bedeutung, weil denen was eingefallen ist mit dem das völlig unnötig wird.