Jeff Berwick: Wie ich lernte, mir keine Sorgen mehr über mich und den Staat zu machen

in #deutsch3 years ago

Ich habe schon seit Mitte Mai ein Video auf meinem Smartphone, das ich schon mehrmals angesehen/angehört habe. Jeff Berwick (Steemit: @dollarvigilante) beschreibt darin ein Problem, das ich und viele andere haben: Sich ständig Sorgen um das Land, die Welt, die Freiheit zu machen und dabei sich selbst vergessen und sich zu vernachlässigen. 

Berwicks Glaubwürdigkeit manifestiert sich darin, dass er es selbst im Extrem in Form von u.a.  Alkoholsucht erlebt hat und den Weg heraus schaffte. Dafür war das Ändern der eigenen Mentalität nötig. 

Für mich hat vor allem nachfolgender Vortrag große Bedeutung für mein eigenes Leben und denke, dass er auch für euch relevant sein könnte. 

Ich seh dieses Video jedoch auch als weiteres Puzzlestück zur aktuellen Diskussion mit @manuelmeint. Siehe  dazu meinen Beitrag: Ignoranz oder wirkliche Freiheit? "Freiwillig Frei" über Tommy Robinson und Co

Was ist eure Meinung?

  1. Stimmt ihr Berwick im Video zu?
  2. Was haltet ihr generell von Jeff Berwick?
  3. Was ist der beste Weg, persönliche Freiheit zu erreichen?


Weiterführende Inhalte:

Jeff Berwick: Dollar Vigilante / Anarchast

Manuel von Freiwillig Frei: Manuel Meint (Youtube) / @manuelmeint (Steemit)

Miro Wolsfeld (Steemit: @unblogd) über Anarchapulco und Jeff Berwick


 

How I Learned To Stop Worrying About The State and Love Myself - Libertopia

Sort:  

3 - Täglich Angst überwinden, Menschen eine Dienstleistung anbieten können, Kaufkraft

Ich mache mir keine Sorgen um mich, aber der Irrsinn geht mir trotzdem auf die Nerven. Ich habe mir schon einmal überlegt, ob ich mich ein Jahr lang von allen Nachrichten fern halte mit Ausnahme des Wetterberichts.

Übrigens, wenn Jeff es geschafft hat, sich vom Alkohol zu trennen, könntest du dich ja mal am Tabakverzicht üben.

Well played ^^ tatsächlich versuche ich das in letzter Zeit.

Zum Thema, sich von Nachrichten (und Co) fernzuhalten: Auch das hab ich immer mal wieder gemacht, aber eben nur tageweise. Ich bin mir sicher, dass das ein gute Wirkung auf das eigene Wohlbefinden hat. Jetzt grad auch im Bezug auf meinen Gauland-Post: wenn man sich offen für Relevantes aus der Welt gibt, kriegt man halt direkt das All-Inklusive-Paket, in dem eben auch der ganze banale Schrott wie der tägliche Pseudo-Skandal enthalten ist. Macht man die Schotten dicht, fühlt man sich wieder isoliert - wohl oder übel.

Posted using Partiko Android