Razzia wegen Hasspostings oder Kinderhandel? [Polizei-Prioritäten #5]

in #deutsch3 years ago (edited)

Manche Einzelmeldungen sind interessant. Manche werden aber erst richtig spannend, wenn man sie mit anderen in Verbindung setzt. Hier im fünften Teil werden wir weitere haarsträubende Prioritäten unseres Freund und Helfers kennen lernen. Kurz schon mal vorweg zusammengefasst;

Scheiß auf Kinder, die kommen schon klar. Wir gehen lieber Nazis im Netz jagen - deine Polizei


Schauen wir uns den Artikel über die Nazijagd mal an:

"Verfolgen statt nur Löschen" Polizei jagt Hasskommentar-Schreiber

Der Umgangston im Netz ist nicht nur rau, sondern oft auch strafrechtlich relevant. Morddrohungen, rassistische Kommentare oder das Zeigen von Nazi-Symbolen sind in den Kommentarspalten keine Seltenheit. An diesem Morgen geht die Polizei in NRW dagegen vor. 

Stop stop stop stop.. Stop nach Morddrohungen. Ja, die sind strafrechtlich relevant, weil je nach Ermessen davon eine echte Gefahr für Leib und Leben bestehen könnte. Morddrohungen sind aber nicht die, die die arme Claudia Roth von Leuten bekommt, die nicht mehr wissen, wohin mit ihrer Wut. Nein, bei Morddrohungen geht es um Sätze wie: 

Wenn du morgen zur Schule kommst, bring ich dich um

oder

Wenn ich dich mal auf der Straße seh, hast du ein Messer im Bauch

Beides kommt vor, aber nicht bei Claudia Roth. Mordrohungen sind also ernstzunehmende Mordankündigungen. Der Rest "rassistische Kommentare oder das Zeigen von Nazi-Symbolen" ist blabla. Was ist rassistisch und warum soll jemand das nicht schreiben dürfen? Markt regelt. Wer tatsächlich Bullshit schreibt, hat halt schnell keinen mehr, der ihm zuhört. Das Zeigen von Nazisymbolen kennen wir ja auch. Gehen wir hier erstmal darauf ein, ob es wirklich sinnvoll ist, irgendwelche Symbole zu verbieten:

Nein, denn wenn man Symbole verbietet, dann werden 1. die Leute, die sie gezielt nutzen eben neue finden. 2. können wir die Grafikdesignabteilungen dann konsequenterweise bald schließen, weil demnach auch viele weitere Symbole verboten werden müssten (Sichel und Hammer, Islamischer Halbmond, ISIS-Flagge, Kreuz, Davidstern) und wo hört dann der Spaß auf? Wenn wir anfangen (bzw. schon lange angefangen haben), Formen zu verbieten, die die Hitlers und Stalins unserer Geschichte genutzt haben, dann können wir theoretisch auch unser Alphabet oder das der Russen, der Chinesen, der Kubaner usw usf einstampfen. 

Jetzt kann man aber auch darauf eingehen, was für Leute zuletzt so im Zusammenhang mit "Zeigen von Nazi-Symbolen" im Gefängnis landeten: Ach ja, Michael Stürzenberger.  Hat der Schelm doch ohne zu fragen ein Foto samt Hitler und Hakenkreuz gepostet, das schon in zig Dokus und Artikeln von etablierten Medien und Zeitungen gezeigt wurde.

Der einzige Punkt, der Razzien legitimieren würde, wären also die Morddrohungen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass gewisse Personen, die gewissen anderen Personen wie Beatrix von Storch oder Oliver Janich mit Mord gedroht haben, bei dieser Razzia etwas zu befürchten haben. Wohl eher die, die sich von unseren Politikern so zugeschissen fühlen, dass sie ab und an einfach nicht anders können, als diesen die Laterne zu wünschen. 

Aber gut, die Polizei hat ja Zeit und sonst nichts zu tun. Oder doch?

Jetzt wirds nämlich interessant. Heute morgen fand ich einen Artikel in meinem Newsfeed, den ich hier gar nicht detailgerecht zusammenfassen könnte. Deshalb lest ihn euch bitte selbst komplett durch, bevor ihr hier den Schluss lest:  Ermittlung interruptus (Ermittlerin deckt Kinderhandel auf und wird von eigenen Leuten behindert)

"fucking unfassbar?" fragt ihr euch? Und doch scheint es so passiert zu sein - bzw. passiert vermutlich oft und ständig. Da will also eine Polizei ihren tatsächlichen Job machen und nicht irgendwelchen unschuldigen Produktiven auf den Sack gehen und dann wird sie von den Unproduktiven gestört, die irgendwelchen Produktiven auf den Sack gehen. 



Die Polizei spielt sich als die großen Helden auf, die naive Bürgerlein und Neubürgers vor bösen Worten schützt und hat doch so viel echte Arbeit zu tun. Nun gut, wenn sich auch bei uns mal ein paar ambitionierte Hacker finden lassen und ein deutsches Pizzagate aufgetreten wird, dann ist das alltägliche, einstündige, gemeinsames Frühstück schnell vorbei - oder darf im Gemeinschaftsraum zu festen Zeiten verbracht werden. Auf dem Speiseplan steht Haferbrei. täglich. 

 

Sehenswertes Video zum Thema Razzia wegen Hasspostings: von @charleskrueger

Sort:  

Nachdem dein Beitrag gelesen worden ist, hat ein Kurator des German-Steem-Bootcamps entschieden ihn mit einem Upvote zu belohnen
Aktueller Kurator ist @mrmastercryptow

Der Staat, das kälteste aller Ungeheuer.

Wie war das mit dem marxistischen Staat? Er verfolgt die Kritiker und nicht die Kriminellen?

dem ist nichts hinzuzufügen

Die im Focus-Artikel beschriebenen Zustände sind ja wirklich skandalös, aber entsprechen leider der Alltagserfahrung im Amt. Fleissige werden gemobbt, weil sie eine Gefahr für die Anderen bedeuten.

Coin Marketplace

STEEM 0.49
TRX 0.07
JST 0.054
BTC 39799.30
ETH 2727.12
USDT 1.00
SBD 7.05