You are viewing a single comment's thread from:

RE: Kommunikation - unvermeidbarer Schlüssel des Zusammenlebens

in #deutsch4 years ago

servus, guter post, aaaber!!!!
deine sätze sind oftmals zu komplex aufgebaut mit fremdworten und fachausdrücken, welche die meisten erst googeln müssten. jedenfalls empfinde ich das so. so manchen satz muss man 2-3 mal wiederholen um dann endgültig den sinn zu erfassen.
aber eventuell täusche ich mich als alter "schwarzseher" ja auch.
gerade wenn man noch eine kleine reichweite hat ist das doch wohl sehr wichtig, neue eventuelle follower nicht gleich abzuschrecken. der leser der zuviel mitarbeiten muss, wird wohl weg bleiben.
LG

Sort:  

Danke für den Ratschlag. Ich werde es berücksichtigen. Dennoch möchte ich meine Inhalte durch Sprache so präzise wie möglich darstellen. Trotzdem sollte sie den Leser auch nicht abschrecken wie du richtig sagst.

Ich möchte @meins0815 nicht widersprechen, sehe Deine Art zu formulieren allerdings nicht so kritisch. Das mag am meinem Faible für sprachliche Feinheiten liegen... :)

Der Hinweis bleibt natürlich richtig, daß Kommunikation zielgruppengerecht sein darf (aber nicht muß. Sie kann ja auch dem Absender allein genügen).

Gerne unterstütze ich mal mit einem Vote und einem Resteem.
Gutes Gelingen!

yooo, haha, schade - ich liebe ja den widerspruch so sehr. auch ich mag die wohlgewählte, feine sprache sehr, auch wenn ich es selbst erst so langsam wieder lernen muss, das ganze auch schriftlich niederzulegen.
meinte damit nur, dass es nicht so massentauglich ist auf höchstem sprachlichem niveau zu posten. jedenfalls für den anfang. alles hier ist neu, akademiker, deutschprofessoren o.Ä werden hier noch kaum vorhanden sein. und yooo, auch ich bin keiner von denen, wie man an meiner permanenten kleinschreibung leicht bemerkt. aber da ich schon mehr als 1+ buch gelesen habe, erlaube ich mir hier mitzureden. denn der liebe @wachjetztauf möchte ja leute haben die das was er schreibt zur kenntnis nehmen, den einen oder anderen daumen oder kommentar dalassen. und wir alle wünschen uns doch ein langsames stetiges stärkerwerden auf steemit.
nun so allgemein möcht ich dazu feststellen, dass ein zu starker ausbruch vom durchschnitt, ablehnung hervorruft - egal ob nach oben oder unten. dieser post war ein schwenk nach oben!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich empfinde es ähnlich. Ein tolles Thema, mit Sicherheit komplexibilität schwer zu vermitteln. Aber wenn es einmal verstanden wurde sitzt es.