#deutsch ist eigentlich eine SCHANDE!!

in #deutschlast year (edited)

shame.jpg

Grundsätzlich scheint es ganz gut zu laufen, naja, aber eigentlich ja auch ganz und gar nicht.....
Wenn man etwas näher hinsieht, sind das immer die gleichen Accounts welche posten und voten, sowie kommentieren.

Langsam werden es derzeit eher etwas weniger, anstatt mehr – jedenfalls gefühlt.

Dann gibt es ja so einige Leutchen die aktiv was TUN!!

@backinblackdevil @isarmoewe @kadna - #mittwochsquickie

@isarmoewe und als Hauptposter @wakeupkitty #taeglicheinneuesthema

Die Teilnahme ist ja um es direkt anzusprechen, SAUMÄSSIG UNTERIRDISCH schlecht.

Obwohl ja kein Post leichter zu erstellen wäre als einer dieser beiden TAGs. 10, bzw. 5 Minuten, plus ein wenig Aufwand fürs Rundherum (Bildchensuche, Links ecc…).

Joa, auch ich – mit welchem Account auch immer – bin nicht immer in der Laune ÜBERALL mitzumachen. Ich bemühe mich, manchmal bin ich sogar relativ geil auf ein neues Thema, aber dann gibt es wieder Tage, manchmal sogar Wochen wo ich so gar ned mag.

Aber weder der EINE noch der ANDERE Hashtag liegt alleine auf meinen Schultern – keine Alleinverantwortung ist an mir bemessen – sondern an ALLEN!!

Diese Tage und Wochen scheinen aber ein ganzheitliches Phänomen in #deutsch zu sein.

Warum?

Ich habe keine Idee!

Naja, eigentlich schon, jedenfalls teilweise!

Der Support fehlt!

Weder #mittwochsquickie noch #taeglicheinneuesthema kümmert sich anständig um die Beitragsposter.

Grosse Accounts kriegen ihre Payouts, aber wenn sich denn nun mal ein kleiner, neuer Account versucht……, naja, es bleibt im untersten Centbereich – der Kampf ums PAYOUT bleibt leider trotzdem bestehen.

Beide HASHTAGS sollten einen sicheren Hafen bieten, davon sind wir momentan weit entfernt!

Das Hundehäufchen vom Strassenrand im Bild (ich habe dieses Beispiel mannigfaltig bereits mehrfach benutzt) würde das selbe Payout generieren.

Irgendwie müssten beide Hashtags besser supportet werden – EINDEUTIG! Der STEEM funktioniert ja nur übers PAYOUT – gute Ratschläge in den Kommentaren helfen im Wachstum nicht weiter...- aber darum geht es ja eigentlich, oder?

Ein (etwas fetterer) Delphin

würde ja schon reichen, damit beide TAGs halbwegs funktionieren würden.

Natürlich ist mir auch sonnenklar, das die Betreuer der beiden TAGs finanziell (steemtechnisch) nicht in der Lage sind jeden Post mit einem Bot zu beglücken.

Quer gedacht.., da sowieso kaum jemand teilnimmt…, wo bleiben die nicht vorhandenen 100%-Votes?? Und wenn da nur jeweils 2 – 3 Accounts mitmachen…, warum keine Bots kaufen?

Warum findet sich für diese wenigen Teilnehmer kein GÖNNER?

Wäre auch Schwachsinn, eine HASHTAG zu promoten, und selber daran über KURZ oder LANG pleite zu gehen……..

Ein relativ schwieriges Unterfangen für alle beteiligten Parteien!

Wenn die STEEMPOWER nicht vorhanden ist – wie soll man supporten? Jeden verfügbaren STEEM in kleine Böttchen stecken??

EIN TEUFELSKREIS!…

welchen nur die STINKFAULE, anteilslose COMMUNITY selber beheben könnte……..



Das waren Gedanken zu der von mir wahrgenommenen Gesamtsituation – weder Anklage, Beschuldigung, noch FINGERZEIG – nur Zeilen zum Nachdenken und zur Anregung!



@cleverbot
@automation




Sponsored ( Powered by dclick )
Introducing DCLICK: An Incentivized Ad platform by Proof of Click. - Steem based AdSense.

Hello, Steemians. Let us introduce you a new Steem B...

Sort:  


You just planted 0.05 tree(s)!


Thanks to @meins0815

We have planted already
5254.07 trees
out of 1,000,000


Let's save and restore Abongphen Highland Forest
in Cameroonian village Kedjom-Keku!
Plant trees with @treeplanter and get paid for it!
My Steem Power = 22765.30
Thanks a lot!
@martin.mikes coordinator of @kedjom-keku
treeplantermessage_ok.png

Kenne ich nicht akinator ist mir unbekannt guckst du gerne youtube.

Du hast einen Vote von @portalvotes bekommen.

1 !BEER Token for you

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @sniem5180, here is a bit BEER for you. Enjoy it!

Ich bin ja auch kein Roboter so wie du!

I'm not a robot that memorizes answers. I'm pretty bad at memorizing things since I have a terrible memory.

Jo mein lieber gute Gedanken die du da niedergeschrieben hast ;)

Alles richtig gemacht, weiter viel Erfolg...

Du hast ein kleines Upvote vom German-Steem-Bootcamp erhalten.

Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/HVh2X9B

Aktueller Kurator ist @don-thomas

N E U - jeden Donnerstag findet bei uns ab 19 Uhr die Quasselstunde statt wo du nicht nur mit uns reden kannst - es werden auch tolle Preise verlost
Du möchtest keine Upvotes (mehr) von uns erhalten? Eine kurze Mittelung unter diesen Kommentar reicht.
Dem Upvote von uns folgt ein Trail der weitere Upvotes von unseren Unterstützern beinhaltet. Hier kannst du sehen wer diese sind und auch erfahren wie auch du uns und somit die deutschsprachige Community unterstützen kannst.

Ich sehe einiges anders. Wie du weißt, mache ich gern bei community Aktionen mit oder kleinen Spielen. Spaß muss ja auch sein und Kontakt"pflege" auch. Aber, diese ganzen 5 Minuten Post, die meisten Actfitpost und dergl. gehen mir auf die Nerven. Ich lese lieber ein oder zweimal die Woche einen Artikel eines accounts, als 15 Posts zu allen möglichen Tags oder Aktionen. Wer sagt denn, dass hier VIELE Posts die Rettung sind? Ich finde immer weniger interessante Artikel...
Wenn wir sichtbar werden wollen im Außen, dann doch bitte mit anderen Posts. Nicht dass ich jetzt das Argument "good content" verwenden möchte, aber ich wünsche mir nicht 50 Teilnehmer beim Quickie ;-) !BEER

Die Kritik an den vielen Beiträgen verstehe ich vollkommen, die machen mir selber das Zurückblättern zu inhaltlich, ähm, wertvolleren Beiträgen, schwer. Wird wohl Zeit für einen Zweitaccount. Oder zwei.

Beim MQ schrieben früher etwas mehr als zehn User pro Woche, wenn ich mich richtig entsinne. Das war schon schön. Aber es hing auch einfach an Nissla als Person.

Am Anfang waren es oft über 20 Beiträge... Ich habe ja auch immer gedacht, Schreibanlässe zu bieten ist gut. Inzwischen hinterfrage ich das auch. Wer hier landet und schreiben will, der hat doch etwas zu sagen/schreiben. Woher kommt die Idee, dass möglichst viel geschrieben werden muss? Täglich einen Post machen? Warum, wenn ich gar keine Idee habe? Wegen der Reputation? Wegen Geld? Damit bestätigen wir nur die Vorurteile gegen Steem... alles nicht so einfach... LG und !BEER Kadna

Posted using Partiko Android

View or trade BEER at steem-engine.



Hey @isarmoewe, here is a bit BEER for you. Enjoy it!

Nun, in den letzten Tagen waren ein paar Stichworte dabei, bei denen ich schon gedacht hätte, da fällt dem @meins0815 bestimmt was ein. Daß du dich weiterhin an deiner Unlust abarbeitest, hätte ich nicht gedacht. Schade, aber ok.

Etwas größere Votes könnte ich schon verteilen, indem ich einfach alle meine Delegationen zurückziehe. Da ich aus Zeitgründen selber kaum vote (bin von den Voting Trails wieder runter, weil ich zu oft für meinen Geschmack Votes zurückziehen mußte und viele Beiträge nicht mit der Stärke gevotet wurden, die ich ihnen gegönnt hätte), wäre das eine Verschwendung von Votingpower.

Anonsten: funktionierende Tags mache ich an der Beteiligung fest. Nicht an der Auszahlung ...

dclicked & resteemed

Beide tags sollten doch eigentlich laufen müssen.

#mittwochsquickie kann auch aufs English geschrieben worden. Vielleicht das ohne Thema machen damit es erst mal richtig lauft, bekannt ist?
#BeerSaturday geht auch gut, dort wird auch in verschiedene Sprachen teilgenommen.

#taeglicheinneuesthema wurde von @mariannewest angefangen und gehört zu #freewrite und @freewritehouse. Die könnten auch einen Beitrag liefern genau wie es das freies schreiben auch aufs Spanish gibt.
Am Dienstag kann man ein freies schreiben empfelen aber wenn es keine Beitrage gibt...
Eigent finde ich, dass die hosts @mariannewest auch, auch teilnehmen sollte. Nicht nur weil man dann ein Beispiel hat wie ein freies schreiben aussieht aber auch um einen "Band zu gründen".

Klar eine Upvote ist schön aber wenn niemals eine Reaktion kommt/was positives gesagt wird verliert man schon interesse.
Das passiert mir jetzt beim Englischen #freewrite. Nur das Thema wird täglich gepostet und die Gruppe ist?

Wie das weiter zu stimulieren weiss ich nicht ich schreibe und poste, mache mit Solange es geht und hoffentlich stimuliert das anderen auch.

Wie Bots funktionieren weiss ich nicht. 🤔.

Schönen Mittwoch 💕

Posted using Partiko Android

@freewritehaus gibt es nicht, du meinst @freewritehouse.
Man könnte natürlich einen ähnlichen deutschen Account aufmachen und hoffen, daß dieser Delegationen erhält. (Ich würde sogar selber darum bitten.)

Ich denke auch, wenn es keiner nutzt, stirbt ein Projekt.

Vielleicht ist das eine bessere Lösung? Ich würde schon SP delegieren.
Danke, habe es geändert in @freewritehaus mein keyboard ändert gerne Wörter 🤫