You are viewing a single comment's thread from:

RE: Coronabonds - Wie finanziert man eigentlich einen Krieg?

in #deutschlast year

Das mit Grün dürfte vorbei sein.
Wenn Papi arbeitslos ist und dem Nachwuchs kein neues iPhone mehr kaufen kann, dann macht freitags zu demonstrieren auch keinen Spaß mehr.
Ein politisches System stabilisiert sich in der Demokratie immer selbst.
Wenn das System in Gefahr ist, dann schafft eben die Arbeiterpartei den Sozialstaat ab oder die Pazifisten bombardieren Jugoslawien. Nur für den Frieden.
Sollten die noch Regierenden nach der Krise nicht richtig reagieren, dann besteht wirklich die Gefahr, dass die roten oder braunen Sozialisten kommen.

Sort:  

Die Grünen und Ihre Klientel sind größtenteils nicht betroffen. Fast alles Beamtentum, Öffentlicher Dienst und ähnliche Organisationen, die direkt oder indirekt von Steuergeldern leben.
Nettosteuerintensives grünes Unternehmertum außerhalb subventionierter Branchen? Hahaha.
Von daher dreht sich ihre Welt munter weiter. Notfalls schließen sie sich den Roten an, wenn die sich grünen Lack verpassen (was sie ja schon getan haben).

Du wirst sehen was plötzlich alles geht.
Hab ein paar Insiderinformation bekommen bezüglich Gespräche zwischen Autoindustrie, Gewerkschaften und Regierung:
Der ganze Klimaschwachsinn muss weg oder es werden alle entlassen.
Wer zahlt schafft an. Daran wird sich nichts ändern.

Wird auch höchste Zeit.

Fahre zur Zeit mit einem Hochleistungsdiesel, weil größere Strecken am Pendeln. Da ist mir der Alfa zu teuer.

BOAH, das Ding braucht keine 3,5 Liter und das ist ein PANZER und geht ab wie ein Porsche. Die Scheiß-Elektro-Karre vom Kollegen kostet das Dreifache in der Anschaffung, der Steuerzahler blutet dafür, der Strom kommt aus französischen Atom- und polnischen Kohlekraftwerken und kostet außerdem noch fast das Doppelte für die Distanz wie der Diesel.

Zukunftstechnologie vom Feinsten.

Ach nee, wir müssen alle sterben, wenn wir Diesel fahren - hab ich vergessen.

Jörg Kachelmann veröffentlicht immer die Daten der Feinstaubmessungen.
Obwohl praktisch keiner mehr fährt, hat sich null geändert.
Mich wundert nur, warum sich die Autoindustrie das die ganze Zeit gefallen hat lassen und zusätzlich haben sie noch weiter fleissig an die Parteien gespendet.

Normal, der Gesetzgeber (=angestellte Taugenichts und Versager) muss immer geschmiert werden, sonst bist Du ganz raus aus dem Geschäft. Hat sich halt einfach so eingebürgert.