Von echtem Falschgeld und falschem Falschgeld

in #deutschlast year

Liebe Steemitgemeinde,
Liebe Freiheitsfreunde,
Liebe Freiheitsfeinde,

immer wieder hört man von Kritikern unseres Geldsystems, das Zentralbankgeld und Geld der Banken sei Falschgeld, da es aus dem Nichts erschaffen wird und durch nichts gedeckt ist.

Das Wesen des Geldes ist aber nicht, dass es eine Ware darstellt, sondern dass es einen Kredit, also Zahlungsversprechen bzw. Lieferversprechen darstellt.

Zur Deckung

1. Buchgeld:
Buchgeld kommt als Kredit im privaten Banksystem in die Welt und ist gedeckt durch das Versprechen Waren und Dienstleistungen zu produzieren und am Markt zu platzieren.
Es ist also gedeckt durch zukünftige Arbeit.

2. Zentralbankgeld:
Zentralbankgeld ist durch die Besteuerung gedeckt.
Es stellt eine Steuergutschrift dar.
Das Zentralbankgeld, welches sich in Umlauf befindet, stammt zum größten Teil von bereits getätigten Staatsausgaben.
Es stellt also noch nicht bezahlte oder verlangte Steuern dar.

Dazu A. Mitchell-Innes lesen:

There is, in the end, only one possible backing of money, and that is human work. All the mechanisms of banking and finance tend to hide this basic fact.

Money originating from private sector debt is backed by a promise to work, to provide goods and services. We call this “productive money.”

Money originating from public sector debt is backed by a promise to tax. We call this “unproductive money” if issued in excess.

Das Wesen von echtem Geld

Echtes Geld wird vom Herausgeber immer auf der Passivseite seiner Bilanz gebucht und zur Zahlung von Schulden angenommen.

Schauen wir uns ein paar Beispiele an:

1. Zentralbankgeld:

Zentralbankbilanz - Teil 2.001.jpeg

2. Buchgeld der Banken:

Geschäftsbankbilanz - Kundenkredit.001.jpeg

Das Wesen von Falschgeld

Was ist Falschgeld?
Schauen wir zuerst einmal ins Gesetz.

Screen Shot 2020-04-24 at 11.50.41 AM.png

Screen Shot 2020-04-24 at 11.51.48 AM.png

Geldfälschung wird also hart bestraft.

Das Problem von Falschgeld ist aber in erster Linie nicht, dass es gefälschtes Geld darstellt, sondern dass es vom Emittenten nicht zur Bezahlung angenommen wird.

Kein Geldfälscher wird seine eigenen Blüten zur Bezahlung annehmen.
Würde er es tun, bekäme es die Eigenschaften von echtem Geld.

Jeder kann Geld herausgeben.
Ich kann 10€ auf ein Stück Papier schreiben und wenn es von jemand anderem zur Bezahlung angenommen wird, habe ich Geld erschaffen.

Dieses Geld könnte jetzt zirkulieren und irgendwann wieder bei mir landen.
Würde ich mich nun weigern, mein eigenes Geld zur Bezahlung anzunehmen, wäre ich ein Betrüger und Geldfälscher.

Da sich weder die privaten Banken, noch die Zentralbank weigern ihr eigenes Geld zur Bezahlung anzunehmen, ist unser heutiges Geld eben kein Falschgeld.

Bis bald.
Stephan Haller

Sort:  
Du hast ein kleines Upvote von unserem Curation – Support – Reblog Account (German Steem Bootcamp) erhalten. Dieser wurde per Hand erteilt und nicht von einem Bot.
Du findest uns im Discord unter https://discord.gg/Uee9wDB

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!