Tischpult (Stehpult) bauen: Vorgeschichte

in #diy5 months ago

Hallo zusammen

Ich werde in dieser Serie einen Tischpult bauen, aber vorher etwas zu der Idee und Vorgeschichte dahinter.

die Vorgeschichte

Ich fand ein Tischpult immer schon lächerlich und überflüssig auf dem Schreibtisch. Bis zu dem Zeitpunkt wo ich an Durchblutungsstörungen erkrankte und dazu noch Probleme mit dem Rücken (Wirbelsäule) bekam. Ab hier merkte ich das ich sowohl bei mir im Homeoffice als auch im Büro etwas ändern muss, dabei stieß ich auf das Stehpult beziehungsweise auf das Tischpult.
Welches sicherstellt das man nicht krumm hinter dem Schreibtisch sitzt, sondern steht und so sowohl etwas Gutes für die Wirbelsäule als auch gegen Durchblutungsstörungen unternimmt.
Also genau das was man braucht.

Nun stellt sich die Frage kaufen oder selbst bauen?!

Da mein Arbeitgeber zwar alles für die Gesundheit seiner Angestellten tut Frage ich nach ob es möglich ist ein Tischpult zu erwerben. Die Antwort lautete wie folgt:

Gute Idee, wenn ich für meine beiden "Krankheitsbilder" ein entsprechendes Artest vorlegen kann, in dem die Notwendigkeit bescheinigt wird, ist das kein Problem.
Eben dieses kann ich nicht liefern, da meine Ärzt zwar die Erkrankungen bescheinigen und auch raten entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, jedoch nicht genau diese Maßnahmen benennen.

Da sage ich doch nur welch eine Bürokratie. Ich könnte nun drum "kämpfen", jedoch das würde eine Menge an Zeit benötigen. Also baue ich es selbst, undzwar so das ich es versuche Mobil zu halten und auch den Faktor Kosten möchte ich im Blick behalten.

meine Idee

Da ich nun doch handwerklich begabt bin sollte das klappen.

Meine Vorgaben sind nun folgende;

  • Mobil, jederzeit beweglich
  • einfacher Aufbau
  • geringes Gewicht
  • kostengünstig - unter 50 €
  • natürliches Material

Skizzen

20210309_081706.jpg