Ivermectin - präklinische Daten zur antiviralen Wirkung bei COVID-19 Patienten in klinischen Studien bestätigt (1)

in Coronavirus Pandemic2 months ago (edited)

ambulance5015537_960_720.jpg

Ivermectin senkt laut einer Studie aus Ägypten die Sterblichkeit bei COVID-19 Patienten um rund 90 Prozent - Bildquelle: pixabay

Liebe Freunde des Friedens und der Liebe,

liebe Freunde der Freiheit und des Glücks,

liebe Mitleser,

dass es in einem sozialistischen Staats- und Staatengebilde wie Deutschland und Europa keine validen Studien zu Ivermectin und dessen Wirkung bei COVID-19 Patienten gibt, stellt diesem Land und seiner Regierung, wie auch seinen Armeen an Professoren ein Armutszeugnis erster Güte aus - erst recht vor dem Hintergrund, dass bereits seit Jahrzehnten Ivermectin erfolgreich bei Mensch und Tier eingesetzt wird und seine antivirale Wirkung in vielfältiger Art und Weise inzwischen belegt und dokumentiert ist. Die Ausrede, dass man nie was von Ivermectin gehört habe kann dabei definitiv nicht fruchten - haben doch die Entdecker des Antiparasitenmittel 2015 den Medizinnobelpreis bekommen.

Ich frage mich immer wieder wer oder was eigentlich hier im Land bestimmt was in den vom Steuerzahler mit Milliarden subventionierten Palästen der Forschungszentren erforscht wird und wessen Interessen die Forscher und hochbezahlten Professoren eigentlich schlussendlich vertreten. Jene der Pharmaindustrie und der unfähigen Regierungen oder jene der Menschen und Patienten in diesem Land?

Dies gilt umso mehr, dass keine Kosten und Mühen gescheut werden höchst zweifelhafte Errungenschaften der Pharmaindustrie wie Remdesivir schon fast kritiklos zu Lasten erfolgsversprechender Therapieansätze am Menschen und Kranken einsetzen und dadurch billigend auch eine erhöhte Sterblichkeit der Patienten in Kauf genommen wird. Die Arroganz der Wissenschaft in sozialistisch geprägten Kulturen erweist sich somit nicht nur als äußert ineffizient im Hinblick auf ihre Erfolge, sondern auf Grund des Verlustes ethischer Grundwerte und der fehlenden Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung auch schlussendlich für die Menschen tödlich.

Diese weiterhin bestehenden Einstellung der Politiker und Forscher hat fatale Wirkung auf die Überlebenschancen von Patienten mit viralen Lungenentzündungen. Anstatt diesen für ihre Misserfolge die Gehälter zu kürzen werden sie weiterhin mit Steuermitteln geradezu für ihre Inefiziens und Arroganz auch noch überschüttet. Fehlender Erfolgsdruck in sozialistischen System führt somit auch zu fehlenden Forschungserfolgen bei dem Heer der Scheinintellektuellen die sich mit zahlreichen Professorentiteln immer wieder selber auf die Schulter klopfen, wobei nur die wenigstens schlussendlich wirklich etwas zustande bekommen und weniger am Ergebnis als an ihrem gesellschaftlichen Status interessiert zu sein scheinen.

Es hat den Anschein als ob an den Spitzen der Forschungszentren in Deutschland und Europa häufig Arroganz, Selbstgefälligkeit und Angst um die eigene Karriere gepaart mit Lobbyismus das sagen haben und nicht der gesunde Menschenverstand und ein naturgegebenes Forschernaturell aus intrinsischer Neugier nach der Entdeckung neuer Welten. Denn gute Forscher sind bereit alle in Betracht kommenden Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Therapien auszuloten und auch einzuseten und sich nicht dem Diktat von Behörden, Medien oder wem auch immer zu unterwerfen. Diese Ineffiziens der so hochgelobten und aufgerüsteten Forschungszentren ist nur erklärbar durch Planwirtschaftliche Vorgaben seitens der politischen Entscheidungsträger, deren wesentliches Merkmal ideologische Verblendung und Inkompetenz ist. Natürlich hat auch die die amtierende Forschungsministerin in Deutschland - eine gelernte Bankkauffrau - massgeblichen Anteil am Versagen der Forschungszentren in Deutschland, da diese sich scheinbar lieber mit der Subvention der Arbeitslosigkeit beschäftigt als wirkliche Akzente in der Erforschung neuer Therapien und Grundlagen bei Viruserkrankungen zu setzen.

COVID-19 - Bundesforschungsministerin Anja Karlicek ist bei der Pandemie ein Totalausfall

Es ist einen schallenden Ohrfeige für das Bundesforschungsministerium wenn Länder wie Indien und Ägypten mit Ivermectin erste Durchbrüche in der Behandlung von COVID-19 feiern während unsere vermeintlichen "Hightech" Elite-Forschungszentren im Sozialismus nix wirksames auf die Beine bisher stellen konnten.

Wenn in Ländern der dritten Welt die wirklichen Erfolge in der Erforschung und Therapie der COVID-19 Erkrankung inzwischen erzielt werden, beschäftigt sich die Arrogantia und Inkompetentia hierzlande in allen politischen Ämtern lieber mit ihren Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit und der Subventionierung des staatlichen Totalversagens.

Noch im April schrieb ich in meinem Blog unter anderem über Ivermectin - Zitat:

Das Remdisivir Marketing auf allen Kanälen der Mainstreampresse mag für Gilead ein Milliardengeschäft werden, leider behindert diese Fokussierung auf ein Produkt eines Pharmaunternehmens, dabei die Erforschung von möglichen neuen und besseren Therapieoptionen im Falle einer COVID-19 Erkrankung und dessen überschiessende Entzündungsreaktion.
In einer präklinischen Studie gelang es so zum Beispiel dem Antiparasitenmitteln Ivermectin binnen 48 Stunden SARS-CoV-2 Viren abzutöten. Die Liste potentieller Therapeutika gegen das SARS-CoV-2 Virus wird im Gunde mit jeder Woche länger und es ist zu vermuten, dass die antivirale Therapie gegen SARS-CoV-2 Virusinfektion über kurz oder lang weitere Durchbrüche feiern wird - ohne allerdings derzeit zu wissen, ob dies den natürlichen Verlauf

Diese präklinischen Erfolge in der Bekämpfung des SARS-Virus fanden jedoch keinen Niederschlag in Deutschlands Zentren, wo man lieber mit Remdesivir zu sieht, dass eine höchst zweifelhafte Behandlung die Sterblichkeit der Schwerkranken COVID-19 Fälle nicht reduziert. Auch hat das Bundesforschungsministerium es selbst mehr als ein halbes Jahr später bislang nicht für notwendig erachtet selber eine klinische Studie auf den Weg zu bringen, welche die Wirksamkeit von Ivermectin auch in vivo belegt. Gibt es noch bessere Belegen für das Vollversagen in Fragen der COVID-19 Behandlung? Und solche Inkompetenz im Forschungsministerium hierzulande will mir nun weiss machen, dass eine mRNA-Impfung der Stein der Weisen ist? Ja für wie blöd halten diese Kreise eigentlich die Menschen in diesem Land?

Diese Ineffiziens der forschenden Arogantia gepaart mit der Inkompetenz des Personals in den höchsten Bundesbehörden hat es zu verantworten, dass Deutschland auch im Bereich der Forschung inzwischen von Dritte Welt Staaten überholt und vorgeführt wird.

Selbst mit ihren zahllosen Forschungszentren in Deutschland war das Bundesforschungsministerium bis heute nicht im Stande Ivermectin einer klinischen Prüfung im Bereich der SARS-CoV-2 Infektionen zu unterziehen. Es werden Inkompetenz und Unfähigkeit weiterhin mit absurden Summen aus dem Trog des Steuerzahlers weiterhin belohnt anstatt die Gehälter der Arrogantio und Scheinintellektuellen für diese Misserfolge zu reduzieren. Dieser Dauerzustand der Ineffiziens im Forschungsbereich in deutschen Gefilden ist bezeichnend für den Zerfall von Kulturen, die dem Sozialismus fröhnen.

Immerhin haben wir es im vom Sozialismus zerfressenen Gesellschaftssystem mit seinem überwiegend rot-grün versifften Scheinintellektuellen nicht nur mit einem Totalversagen des Staatsapparates zu tun, sondern auch mit einem systemischen Versagen der Forschungszentren und deren Führungsebenen, die zwar Milliarden an Zuwendungen vom Steuerzahler erhalten, dafür aber nichts abliefern, was eine klinische Relevanz für die Gesundheit der Bürger in diesem Land hat.

Nach diesem etwas ausführlicherem Prolog - Teil 2 folgt in Kürze...

SEND with LOVE!

PEACE!

Quellen:

(1.) Ivermection mit antiviraler Wirkung gegen SARS-CoV2 Viren
(2.) Ivermection und COVID-19 Artikel im Nature
(3). Ivermection - klinische Studie aus Ägypten

Important note:

The information provided here is based on the author's conclusions and own considerations of community members. The author's or community members conclusions do not represent any kind of therapy recommendation for emerging infectious diseases or infected patients, since there are still no clinical efficacy tests for these theoretical considerations for therapy of infectious diseases, which would prove a benefit for this type of treated patient - also if the author of an article is propably personally convinced that such therapy or test or vaccine can be of benefit to infected patients. As there are no clinical studies to date on the use of offlabel drugs and substances for virus infections in humans, as far as I know, therapeutic treatments with these substances should only be carried out as part of a clinical trial in suitable centers. The use of drugs mentioned in this article or other articles in this community by other members as part of an off-label use in the case of coronavirus infection or other kind off illness is explicitly discouraged due to the lack of data in human use until now, as long as the benefit of appropriately treated patients with consideration of the side effects of such therapies is proven in controlled studies could.

This contribution is only intended to encourage scientists to make increased efforts to develop adequate antiviral therapies that have a broad spectrum of antivirals. They are to be understood by the author of this article as a medical-theoretical contribution to the improvement of medical care for people all over the world - but do not include any kind of trade request for their practical implementation in humans without prior clinical examination by appropriate centers.

Off-label use of such experimental therapeutic strategies in the case of emerging viral diseases is at present not recommended by the author of this article. The presented informations are only representing theoretical therapeutic strategies mentioned by the author or other members to induce further clinical investigations in the field of emerging infectious diseases in future.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Beitrag stellt keine Empfehlung zur Anwendung von Medikamenten oder anderen Substanzen für die Behandlung von Erkrankungen oder Infektionen dar, sondern dient ausschliesslich zu Informationszwecken und dem wissenschaftlichen Austausch. In konkreten Erkrankungsfällen sollten Patienten und Erkrankte stets das weitere therapeutische Vorgehen mit den jeweils behandelnden Ärzten abstimmen - zumal der off label Einsatz von bislang klinisch nicht erforschten Therapieoptionen mit erheblichen Risiken für Leib und Leben verbunden sein kann und sich der Stand der Wissenschaft fortlaufend ändert.

Für die Richtigkeit der in diesem Beitrag gemachten Angaben wird jegliche Gewähr ausgeschlossen, da teilweise eigene Schlussfolgerungen auf Grundlage der Arbeiten von Dritten gezogen werden, für die bislang jeder wissenschaftliche Beweis fehlt. Im Zweifel ist der behandelnde Arzt zu fragen und die Möglichkeit anderer Ursachen für eine Erkrankung ebenso in Erwägung zu ziehen.

LOVE BANNER GIF FOLLOW.gif

New Logo of the JANASILVER LOVE TOKEN on Steemengine

Copyright - www.indextrader24.com