Tuesdays for Bauern!

bauern no farmer no food.JPG

Selbst den gemütlichen deutschen Bauern platzt die europäische Hutschnur. Man will sich nicht mehr von Berlin und Brüssel gängeln lassen. Vor allem kleine Landwirte leiden unter dem Regelwahn in der EU, die sich nicht ordentlich mit der Bundesregierung abstimmen kann. Es ist allerdings auch ein Ruf nach mehr Subventionen!

Der Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (ABL), Georg Janßen, hat eine gemeinschaftliche Agrarwende gefordert. Man brauche „verbindliche Vereinbarungen, damit auch die Bäuerinnen und Bauern wirtschaftlich mitgenommen werden“, sagte Janßen am Dienstag dem Deutschlandfunk.

„Es ist doch ein Skandal, wenn immer noch 20 Prozent der Betriebe 80 Prozent der EU-Milliarden bekommen“, so der ABL-Geschäftsführer weiter.

Er hält die Veränderungen in der Agrarwirtschaft für „notwendig“, gab jedoch zu bedenken: „Wir brauchen doch Gelder für den klimaschonenden Ackerbau. Wir brauchen Gelder für die artgerechte Tierhaltung. Bäuerinnen und Bauern sind doch längst bereit, auch gerade junge Bäuerinnen und Bauern sind bereit, das zu tun“, so der ABL-Geschäftsführer weiter.

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) verteidigte unterdessen die Reformen. Der Nitratgehalt im Grundwasser sei zu hoch, was auch an der Düngung liege, und der Insektenschwund in Deutschland sei nachgewiesen, sagte sie im ARD-„Morgenmagazin“ sowie im Sender rbb. Zugleich müssten die Bauern unterstützt werden.

Zugleich signalisierte Klöckner Verständnis für den Unmut der Bauern. „Wir stehen an der Seite unserer Bauern“, sagte sie der „Bild“-Zeitung. Sie könne verstehen, dass sie auf die Straße gingen. „Viele unserer Bauern fühlen sich von der gesellschaftlichen Diskussion in die Ecke gestellt, pauschal verunglimpft als Umweltverschmutzer oder Tierquäler.“

...soweit in der Epoch Times Online zu lesen. Die Liveübertragung war leider von minderer Qualität, jedoch konnte ich für euch immerhin einen passenden Thumbnail finden. Ohne Mampf, kein Klimakampf sozusagen.

AfD und Linke waren übrigens als einzige Parteien von den Veranstaltern nicht eingeladen worden.

Sort:  

<<Insektenschwund in Deutschland<< beklagen, aber Glyphosat und andere Insektengifte wiederholt zulassen.
ich bin für Umstellung auf ökologischen Landbau -demeter, bioland - da ich jetzt nur dies essen kann.
Schweissfurth-Stiftung finde ich auch gut.
Die Qualität der Ackerkrume und ihre Pflege ist der Ausgangspunkt
einer gesunden Ernährung.

Dann werd Bauer und halte dich damit 3 jahre am Markt. Wirste ohne Subventionen wohl nicht schaffen.

Ich weiß gar nicht was unsere reGIERung für Drogen nimmt, aber normal ist das alles nicht mehr. Was ist denn das für ein Geheuchel. Auf der einen Seite regen die sich über Nitratwerte auf, und auf der anderen Seite lassen sie große Mastbetriebe aus den Niederlanden hier in Deutschland zu, welche in dem Land der Tulpen sonst verboten sind!!
Wenn man als Bürger etwas machen kann, dann Verzicht auf Fleisch. Egal ob aus sozialen, ehtischen oder Umweltaspekten...

"Solange es Schlachthöfe gibt, wird es auch Schlachtfelder geben."

Leo Tolstoi

Aber wie die Lage jetzt aussieht benötigen wir keine Schlachtfelder mehr, da die Menschheit sich vorher umbringt.

„Wenn die Bienen aussterben, sterben vier Jahre später auch die Menschen."

Albert Einstein

lokale Versorgungskreisläufe sind außerdem überhaupt nicht mehr gewollt, weil dass der EU Kontrolle entzieht.

ein Grund mehr, die EU liegen zu lassen (links oder rechts) und das Thema Gemeindewechsel zu erforschen.Dann sind lokale Versorgungskreisläufe wieder aktuell. Und sparen Treibstoff und das achso böse CO_2.

Ich bin bei den Bauern zwie gespalten...

Weißt du wie ein Bauer aufgezogen wird?

Er bekommt als Kind ein Stein auf die Brust gelegt damit er das stönen und winseln lernt!

steady

ganz schön harter Witz - den ganzen Tag auf dem Acker rumfahren ist aber auch kein Zuckerschlecken im Arbeitsleben

Ich kenne keinen Armen Bauern!

Ein Bauer sagte mir "auf dem Acker verdient man kein Geld, nur auf dem Schreibtisch"

Man sollte die Subventionen abschaffen und sämtliche Regulierungen

wir haben auch einen bauern auf steem @bowentroyer - der wohnt aber in Kentucky

Coin Marketplace

STEEM 0.66
TRX 0.10
JST 0.100
BTC 49130.39
ETH 2235.72
BNB 496.08
SBD 5.39