Im Bett arbeiten?

in #work9 months ago (edited)

Dieser Text ist eine leicht veränderte, ins Deutsche übersetze Version meines im Juni 2017 erschienenen Originalartikels "Working in bed?", welcher mir ganz vortrefflich in heutige, SARS-CoV-2 geprägte Zeiten zu passen scheint, in denen das Arbeiten im 'Homeoffice' (und möglicherweise auch im Bett?) immer mehr an Bedeutung gewinnt.


Ich bevorzuge es, spät zu arbeiten ...


Um soziale Regeln und Konventionen kümmerte ich mich nie besonders (woran sich bis heute nichts geändert hat). Bestimmten gesellschaftlichen Erwartungswerten und ungeschriebenen Gesetzen nicht entsprechen zu wollen und können, betrachte ich nicht als Selbstzweck, es geht mir nicht darum, mein 'Anderssein' zu zelebrieren, sondern schlicht darum, auf eine meinen eigenen Vorlieben und Bedürfnissen gerechtwerdende Art und Weise zu leben.

So differieren beispielsweise meine Vorstellungen von "Arbeit" beträchtlich von denjenigen der meisten Menschen meiner unmittelbaren Umgebung. Ich bevorzuge es als wahre 'Nachteule',[1] morgens lange zu schlafen und erst spät, am besten nicht vor dem Nachmittag, mit meiner Arbeit zu beginnen, während weite Teile der Gesellschaft immer noch vom Ethos des morgens früh aufstehenden, fleißigen Arbeiters geprägt sind - so als sei es bedeutsamer, wann eine Tätigkeit ausgeübt wird und nicht, worin sie besteht.
Vor längerer Zeit von @uwelang als "Frühaufsteher" bezeichnet worden zu sein, als er bemerkte, dass ich morgens um vier einen Artikel veröffentlicht hatte, entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Selbstverständlich war ich nicht früh aufgestanden, sondern immer noch wach ... :)


... zu Hause ...


Selbstredend bevorzuge ich es außerdem, von zu Hause aus zu arbeiten, während die meisten Arbeitgeber in Deutschland es noch immer präferieren, täglich von ihren Angestellten umgeben zu sein (was wohl dem Gefühl zuträglich ist, alles unter Kontrolle zu haben). Es heißt, in der Firma Präsenz zu zeigen verbessere die Kommunikationsprozesse innerhalb des Teams, aber wozu gibt es wohl (wir befinden uns im Jahr 2020!) Messenger-Lösungen samt Videochat-Option ...?


... alleine ...


Apropos 'Team': Neuere Studien[2] deuten darauf hin, dass Menschen kreativer, produktiver und konzentrierter sind, wenn sie alleine arbeiten, da sie dann weniger abgelenkt sind, sich entspannter fühlen und nicht mit der Versuchung zu kämpfen haben, ihre Verantwortung abzuwälzen und Aufgaben an andere zu delegieren.
So betrachtet ergibt die Interpretation, "TEAM" sei nichts anderes als die Abkürzung für den Satz "Toll, Ein Anderer Macht's!", welcher mir das erste Mal im Online-Artikel "Teamarbeit macht faul und unglücklich"[3] begegnete, durchaus einen Sinn.
Später wurde ich gar eines Buches mit eben jenem Titel gewahr.[4]
Ich selbst jedenfalls arbeite zu Hause effektiver, fokussierter und vor allem zufriedener, wobei ich zugleich meinen Beitrag zur Reduzierung des täglichen Verkehrschaos samt seinen negativen Folgen (Luftverschmutzung, Lärm, Staus und Energieverbrauch) leiste.


... und im Bett! :-)


Oben angesprochene Vorlieben dürften mich zwar zur Teilmenge einer Minorität machen, aber es gibt sicherlich auch viele andere Menschen, die gerne spät, im 'Homeoffice' und alleine arbeiten.
Was das Ganze in den Augen der 'fleißigen Frühaufsteher' (also vermutlich auch der Mehrheit meiner Leser?) allerdings erst so richtig dekadent werden lässt, ist die Tatsache, dass ich während des Arbeitens meist weder sitze noch stehe, sondern liege! Ja, das habt ihr vollkommen richtig gelesen ... lasst mich euch meinen 'Arbeitsplatz' zeigen:



Als wir unser Haus bauen ließen, wies ich den Elektriker an, die Anschlüsse der LAN-Kabel in unserem Schlafzimmer (wie auch im Bild zu erkennen ist) etwas oberhalb des Bettrandes zu positionieren. Vor dem Kopfende des Bettes platzierten wir außerdem eine Bank als bequeme Abstellmöglichkeit für Laptops, was es ermöglicht, während des Arbeitens, dem Platzieren von Online-Wetten oder Artikelschreiben, eine sehr komfortable Liegeposition einzunehmen. Dass ich nicht extra aufstehen muss, um nach vollbrachter Arbeit das Licht auszuschalten, versteht sich da von selbst.
(Dass ein Bett darüber hinaus der geeignete Ort für eine ganze Reihe weiterer angenehmer Beschäftigungen sein kann, ist unbestritten ... aber zugleich nicht das heutige Thema.) :-)


Meine Vorbilder


Ich mag sonderbar sein, aber zumindest bin ich nicht allein: Gemäß einem in "ZEIT Online" erschienen Artikel[5] arbeiten immer mehr junge Berufstätige in New York vom Bett aus, so dass ich mich gewissermaßen der Avantgarde zugehörig fühlen könnte. :)

Außerdem arbeite(te)n zahlreiche Autoren, Künstler und Philosophen, wie z. B. Marcel Proust, Mark Twain, William Wordsworth, Truman Capote and Gary Shteyngart im Bett.[6]


Es ist gesünder zu liegen als zu sitzen oder stehen!


Heutzutage sind Experten sich einig, in vielen Berufen übliches zu langes Sitzen schade der Gesundheit. Diverse Studien weisen auf einen Zusammenhang von mit Sitzen verbrachter Zeit und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Sterblichkeit hin.[7], [8], [9]
Sicherlich treffen einige der mit langem Sitzen verbundenen Nachteile auch auf das Liegen zu. So wird in beiden Positionen nur wenig Energie verbraucht. Um nicht zuzunehmen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen, ist es nötig, aktiv genug zu bleiben, Sport zu treiben und ab und zu einen Spaziergang an der frischen Luft zu unternehmen.
Nichtsdestotrotz hat das Liegen verglichen mit dem Sitzen einige Vorteile. Wirbelsäule und Bandscheiben werden (anders als beim Sitzen oder Stehen) entlastet. Darüber hinaus lehrte mich eine Physiotherapeutin die Regel, "Gehen und Liegen" seien besser als "Stehen und Sitzen". Sitzt man, sind Hüft- und Kniegelenke gebeugt, was zur Verengung der Blutgefäße und somit Einschränkung des Blutflusses führt. Infolgedessen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, an Thrombosen oder Ödemen zu erkranken.
Bei zu langem Stehen wiederum bewirkt die Schwerkraft, dass zuviel Blut in Beine und Füße fließt.

Habt einen komfortablen Abend! :-)


Chaiselongue Venus Victrix (1800).

Von shakko.



Quellen:


  1. https://steemit.com/science/@jaki01/the-early-bird-catches-the-worm
  2. http://www.zeit.de/karriere/beruf/2014-11/arbeitswelt-kreativitaet-teamfaehigkeit
  3. http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-Teamarbeit-macht-faul-und-ungluecklich--23831237
  4. https://www.amazon.de/Team-anderer-machts-Wahrheit-Teamarbeit/dp/3280054621
  5. http://www.zeit.de/campus/2015/06/arbeiten-bett-arbeitsplatz
  6. https://newrepublic.com/article/115364/lying-down-desks-instead-standing-desks
  7. http://annals.org/aim/article/2091327/sedentary-time-its-association-risk-disease-incidence-mortality-hospitalization-adults
  8. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22890825
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26454871
Sort:  

Das sieht nach einer bequemen Alternative zur Arbeit am Schreibtisch aus!

Für mich ist das Bett allerdings ein Ort der Entspannung , an dem ich abschalten und mich nicht mit beruflichen Angelegenheiten beschäftigen will. Auch bin ich eher Lerche als Nachteule, obwohl sich der Schlaf-Wach-Rhythmus durch das Arbeiten im Home-Office in den letzten Wochen immer mehr verschoben hat.

Für mich ist das Bett allerdings ein Ort der Entspannung ...

Und wovon musst du dich entspannen, der Arbeit? Die ist also ganz offensichtlich die Wurzel allen Übels! :-)

Entspannung vom Alltag, von geistiger und körperlicher Arbeit ... :-)

Allerdings habe ich früher im Bett noch häufig mit dem iPad im Internet gesurft, was mir eher Einschlafprobleme bereitet als Entspannung gebracht hat. Jetzt versuche ich Handy und iPad vom Nachtkästchen zu verbannen und zu einem Buch zu greifen. Gelingt aber nicht immer.

Im Liegen kann ich leider nicht tippen; sonst täte ich es dir gleich.
Die gleichen Aufsteh- und Wachzeiten haben wir ja schon mal.
Die haben sich bei mir schon seit meiner frühen Jugend verfestigt.

Auf deinem Bild vom Arbeitsplatz fällt mit die perfekt parallel ausgerichtete Platzierung von Maus und, ich vermute, Fernbedienung auf. Tja, das sagt mir viel. Bei mir sind es z.B. die Briefmarken, die zehntelmillimetergenau auf jedem Umschlag angeordnet sind ;-) Und selbstverständlich gibt es nur eine perfekte Weise, eine Spülmaschine einzuräumen! ;-)

Eine sehr private Frage fällt mir noch ein: kann kobold denn gut schlafen, während du da voll im Netz aktiv bist?

Und selbstverständlich gibt es nur eine perfekte Weise, eine Spülmaschine einzuräumen!

Das ist richtig. Die beherrsche jedoch nur ich! 😉

Niemals!!!

Tja, das sagt mir viel.

Vielleicht sollte ich doch in Zukunft wieder weniger private Bilder posten ... ;-)

... kann kobold denn gut schlafen, während du da voll im Netz aktiv bist?

Im Laufe unseres Zusammenlebens ist sie nicht nur mehr oder weniger vom Glauben abgefallen, sondern auch zur Nachteule mutiert (genauer gesagt versucht sie mittlerweile nicht mehr, ihre schon immer vorhandene, genetisch bedingte Affinität zum Nachteulentum zu unterdrücken), wobei sie weniger extrem ist als ich.
Abgesehen davon, dass ich sehr leise und rücksichtsvoll 'arbeite', gibt es mehrere Schlafgelegenheiten im Haus.
Bei @steem-queen ist bereits jetzt klar, dass sie unseren Schlafgewohnheiten nacheifern wird ... hoffentlich wird sie es nie wirklich nötig haben, einer 'geregelten' Arbeit samt den meist absolut unmenschlichen Arbeitszeiten nachzugehen ... :-)

Auch bei diesem Thema bin ich voll auf deiner Seite mit einer Ausnahme:
Im Liegen zu tippen wird mir über längere Zeit zu unbequem.

!invest_vote

Ich vermute, ich habe mittlerweile ziemlich dicke Hornhaut an den Ellbogen, haha. ;-)

Henry Ford soll gesagt haben: "Wenn man eine Arbeit, die im Stehen ausgeübt wird, auch im Sitzen tun kann, dann soll man es machen, es sei denn sie läßt sich auch im Liegen verrichten." Er soll aber auch einen Manager entlassen haben, der einen Bleistift angespitzt hatte. Die Begründung: Ich habe sie für die Überwachung und Leitung der Leute angestellt, nicht um niedere Tätigkeiten zu erledigen.

Habe auch diesen Arbeitsplatz für mich gewählt. In allen Punkten recht. Haha

Wir werden immer mehr!! ;-)

Und das ist gut so. ;)

Klasse Arbeitsplatz 👍

Wirklich ein schöner Arbeitsplatz, den du dir da eingerichtet hast.👌

Have a witness !BEER

Thanks to @jasuly for burning 1000 CT! You have been rewarded with a 100% vote. Your action makes this project grow and helps to restore a Clean Planet! Join us on our Discord Channel and on our website

Congratulations @jaki01, your post successfully recieved 6.44852138 TRDO from below listed TRENDO callers:

@goldcoin earned : 2.9963925 TRDO curation
@theshaki earned : 1.30262175 TRDO curation


To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site

@freiheit50 denkt du hast ein Vote durch @investinthefutur verdient!
@freiheit50 thinks you have earned a vote of @investinthefutur !

Congratulations @theshaki, you successfuly trended the post shared by @jaki01!
@jaki01 will receive 1.95393263 TRDO & @theshaki will get 1.30262175 TRDO curation in 3 Days from Post Created Date!

"Call TRDO, Your Comment Worth Something!"

To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site


Hey @jaki01, here is a little bit of BEER from @isnochys for you. Enjoy it!

Learn how to earn FREE BEER each day by staking.

Congratulations @goldcoin, you successfuly trended the post shared by @jaki01!
@jaki01 will receive 4.49458875 TRDO & @goldcoin will get 2.99639250 TRDO curation in 3 Days from Post Created Date!

"Call TRDO, Your Comment Worth Something!"

To view or trade TRDO go to steem-engine.com
Join TRDO Discord Channel or Join TRDO Web Site

Well Done !! Keep going like that..

Don't post the same comment over and over again. That's spam.

I want to give you a medal. Well done smart kid