Lichtnahrung

in #yolo2 years ago (edited)

Ich lese nicht oft Nachrichten, aber wenn ich Nachrichten lese, dann geht die halbe Welt unter.
Und als ob Social Media nicht sowieso schon unbewusst negative Auswirkungen auf die Psyche hätte, muss ich in jeder Instagram-Story lesen was für ein Parasit der Mensch ist.
Ich versuche, mich nicht davon irritieren zu lassen und einfach mein Ding zu machen.
Von gestern auf heute habe ich jedoch zum ersten Mal für 36 Stunden gefastet.
Und holy shiRt war es befriedigend.
Nicht zu konsumieren.
Die Intention war eigentlich Sinnesschärfe, Langlebigkeit und das Bedürfnis sich ein wenig freier zu fühlen.
Gegen Ende des "Monk's Fast" war es mehr eine Genugtuung. Man verspürt eine gewisse Überlegenheit gegenüber Menschen die konsumieren.
Es hat sich genauso angefühlt wie damals als ich mit Vegetarismus begonnen habe. Und ich damit angegeben habe, was für ein guter Mensch ich bin indem ich nur Avokados fresse.
Dabei werden für die Produktion von Avokados verdammt große Monokulturen angelegt die verdammt viel Wasser verbrauchen. Das hört ein Keto-Öko-Hipster echt nicht gern. Anscheinend ist es meine Bestimmung, ein Bösewicht für die Natur zu sein.

Es sei denn, man konsumiert nicht.

Deswegen habe ich beschlossen mich mehr mit Lichtnahrung auseinanderzusetzen, um zukünftig meine Energie aus Sonnenlicht zu beziehen.
Ich würde dadurch nicht nur Geld sparen, ich könnte sogar als moderner Hungerkünstler (auf Instagram) auch noch leichtes Geld dazuverdienen.
Das Leben kann so nice sein manchmal!

bush.jpg

Sort:  

Weniger ist manchmal einfach so viel mehr, auch aufs Essen bezogen. Fasten ist eine super Sache. Ich versuche Fasten immer mit in meinen Alltag einzubauen. Es bringt so viel für den Körper und auch für den Geist. Man wird klarer und man hat viel mehr Energie. Man muss nicht ständig essen, um zu überleben. Lichtnahrung finde ich ziemlich interessant, wobei ich mir das in Deutschland nicht vorstellen kann, weil man einfach zu wenig Licht abbekommt.

Dir ging also ein Lichtlein auf!? 😎

mir war aufeinmal sonnenklar was zu tun ist 😌

Ja hast du denn Chlorophyll um dich von Licht zu ernähren?
Jetzt Mal im Ernst: Der Mensch kann sich nicht von Licht ernähren!!!
Und den Gedanken des Utilitarismus kenne ich auch nur zu gut. Man möchte der Welt nicht zur Last fallen. Geht aber nicht. Wer den Utilitarismus bis zum Ende durchdenkt, müsste sich selber umbringen. Aber da scheinst du ja auf dem Weg zu zu sein.

Ich kann von deinem Vorhaben nur dringlich abraten. Dir und deinem Umfeld zuliebe.

Gruß, Achim

Posted using Partiko Android

Wie spaceig wäre das denn, wenn wir diese Gene in uns einpflanzen könnten!
Würdest du das wollen?

Was Veränderungen an meinem eigenen Körper betrifft, bin ich ziemlich 'konservativ', haha.
Faszinierend klingt diese Idee allerdings trotzdem (wobei so ein Mensch schon einen ziemlich hohen Energiebedarf hat). :)

Oh und danke für die Verlinkung!

Sorry, Lianaa! Mit der sogenannten "Lichtnahrung" ist nicht zu spaßen. Man kann zwar - wenn es sein muss - ein paar Wochen ohne feste Nahrung auskommen, aber ohne zu trinken, das geht nicht gut aus.

Ich hoffe du nimmst die warnenden Kommentare, die sicherlich noch zahlreich kommen werden, Ernst!

Mich berührt es immer wenn meine Gedankenfetzen ernst genommen werden. Ich hatte jedoch gehofft, dass es sich bei diesem Post sofort herauskristallisiert, dass ich das als Witz meine.
Ich bin einfach darüber verärgert, dass man für seinen Lebensstil immer verurteilt wird. Egal wie sich dieser äußert.
Wenn man nichts konsumiert, kann man nicht verurteilt werden. Aber dadurch, dass der Mensch ohne Konsum nicht überleben kann, wird es immer Voreingenommenheit geben.

Ich kenne dich nicht so gut um einschätzen zu können, wo bei dir Ernst aufhört und der Witz beginnt. Aber ich hab durchaus nach dem Satire bzw. Witz-Tag gesucht, so ist es nicht.

:-)
Bitte schreibe Satire oder so darunter.
An dem Schwachfug mit der Lichtnahrung ist schon einer gestorben.

Man kann auch normal leben - mit gesunder und ausgewogener Ernährung - ohne zu konsumieren ;)
Autark und Selbstständig.

Hört sich natürlich nach Arbeit an, vor allem für bequeme Zeitgenossen, macht jedoch auch mega Spaß! Vor allem wenn man Gleichgesinnte findet und zusammen seinem Hobby (vonwegen Arbeit) nachgeht. ;)

Lifegoals.
Ja, ich denke schon lange darüber nach. Mal sehen.
Ist Selbstversorgung etwas das dich interessiert?

Ja. Vor allem weil momentan alles um mich rum hoch geht. Auch familiär.
Muss jetzt wahrscheinlich mit Schmerzen ne Teilzeit Ausbildung anfangen, auf eigene Füße kommen - zur Ruhe und zu Kräften kommen; gleichzeitig möglichst Wissen und Btc ansammeln und dann werd ich auswandern.
Gibt ziemlich viele autarke Deutsche außerhalb von Deutschland.

Sehr bemerkenswert, das Leid wird sich definitiv ausgezahlt haben :)

Was mich nicht umbringt macht mich stärker. ;]

Posted using Partiko Android

Oder digitaler Nomade werden!

Lichtnahrung beste Nahrung. Schmeckt vor allem besonders gut. haha

Mal im Ernst Verzicht ist eine Tugend, die ich auch momentan trainiere. Einfach mal nicht permanent Zugang zum Internet zu haben. Nicht ständig Musik hören zu können. Nicht jedes Mal irgendwas essen, wenn sich der Magen meldet oder man auch nur ein bisschen Appetit hat.

Eine sehr noble Entscheidung. Respekt!

Das mit Musik habe ich Anfang des Jahres probiert und es war bei bestimmten Aktivitäten wirklich tough! Aber ich habe eine drastische Verbesserung in meiner Stimmung wahrgenommen (vielleicht habe ich davor einfach das falsche gehört).

Ich finde Deine Idee richtig klasse. Wenn sich das durchsetzt , hast Du den Hunger in der Welt besiegt.

Stimmt genau! Wenn erst alle verhungert sind ist der Hunger endgültig besiegt! Stalin, Mao, PolPot und Hitler sind gescheitert, aber ich bin mir ganz sicher: Du wirst es schaffen!

Posted using Partiko Android

Mal Intervallfasten probiert ?

Ich mach 18:6 seit über nem Jahr und davor 16:8 für ca. ein Jahr
Früher habe ich öfter, aber kleinere Portionen zu mir genommen, heute weniger, aber dafür größere Portionen. Also an Volumen hat sich marginalst was verändert würd ich meinen. Ich mach das nur für meinen Magen und die Langlebigkeit

Wenn Du 18 Stunden lang nix isst, brauchst du dir aber über Kethose, Kethase oder was keine Sorgen mehr machen und kannst einfach abspachteln, oder nicht ?

Die ketogene Ernährung mache ich um mich während dem Tag mental und körperlich fitter zu fühlen. Also nein, kein Abspachteln. (Aber nein, ich mache mir keine Sorgen und ich seh das alles auch nicht streng.)
Mit dem Monk Fast wollte ich mich challengen, weniger wegen Fitness, mehr wegen Willenskraft und das Gefühl von Freiheit. Die Ketose ist ein nettes Goodie

Gefährlich ist mein zweiter Name

Congratulations @lianaakobian! You have completed the following achievement on the Steem blockchain and have been rewarded with new badge(s) :

You published more than 50 posts. Your next target is to reach 60 posts.

You can view your badges on your Steem Board and compare to others on the Steem Ranking
If you no longer want to receive notifications, reply to this comment with the word STOP

To support your work, I also upvoted your post!

Vote for @Steemitboard as a witness to get one more award and increased upvotes!

Coin Marketplace

STEEM 1.31
TRX 0.15
JST 0.143
BTC 58477.31
ETH 3535.87
BNB 628.98
SBD 8.30